Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 26/11/2018 - 29/11/2018
Ganztägig

Veranstaltungsort
Bundesumweltministerium

Kategorien


Die Umwelt- und DesignexpertInnen der Fachjury zum Bundespreis Ecodesign haben am 1.10.2019  im Kulturforum Berlin ihre Nominierungen für den diesjährigen Preis bekanntgegeben. Aus rund 130 konkurrierenden Beiträgen wählte das Gremium 24 Projekte aus den Bereichen Bau, Haushalt, Interieur, Kommunikation, Mobilität und Mode aus. Sie dürfen nun auf die höchste Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland hoffen. paprfloor gehört zu den 24 Nominierten und freut sich auf die Preisverleihung.

Mit dem Preis zeichnen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt seit 2012 herausragende Leistungen im ökologischen Design aus. Rita Schwarzelühr-Sutter, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMU) und Mitglied der Jury: „Ökologisches Design von Produkten und Dienstleistungen kann unseren Alltag und unser Wirtschaften auf intelligente und gleichzeitig ansprechende Weise nachhaltiger und umweltfreundlicher machen. Daher freue ich mich über die zahlreichen Wettbewerbsbeiträge und die Vielfalt an tollen Ideen, die dieses Jahr eingereicht wurden.“

Dr. Thomas Holzmann, ehemaliger Vizepräsident des Umweltbundesamtes (UBA) ergänzt: „In diesem Jahr habe ich zum fünften und leider auch letzten Mal in der Jury mitgewirkt und war wieder beeindruckt von der Bandbreite der Einreichungen sowie den fachlich fundierten Diskussionen in der Jury.“

In den vier Wettbewerbskategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs spiegelt der Preis ein vielfältiges Spektrum von klugen Lösungen im nachhaltigen Design wider. Über 250 Beiträge aus Unternehmen, Design-, Architektur- und Ingenieurbüros, Forschungszentren und Hochschulen bewarben sich in diesem Jahr um die begehrte staatliche Auszeichnung. Rund 130 dieser Beiträge wurden in einer Vorauswahl von ExpertInnen des WettbewerbsBeirates sowie des Umweltbundesamtes für die Jurysitzung ausgewählt. Die interdisziplinäre Jury nominierte schließlich 24 Einreichungen für den Bundespreis Ecodesign 2018.

Die GewinnerInnen wird Bundesumweltministerin Svenja Schulze am 26. November im Bundesumweltministerium in Berlin ehren. Alle Nominierten sind in einer Online-Ausstellung unter bundespreis-ecodesign.de/de/wettbewerb/2018/nominierte.html präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.