Der erste Fußboden, der CO2 einspart

Nahezu unbemerkt wurde auf der FAIR HANDELN in Stuttgart ein neues Kapitel für den nachhaltigen Messebau aufgeschlagen. Denn der B1-zertfizierte Papierfußboden paprfloor wurde dort erstmalig auf einer großen Publikumsmesse am Stand der AOK Baden-Württemberg eingesetzt, die damit 200kg CO2 einsparen konnte.

Messebau und Nachhaltigkeit passen bisher noch nicht so richtig zusammen. Noch immer wird der Großteil des Messestandes nach der Messe vernichtet, noch immer dominieren billige Teppiche das Bild, die nach der Messe als Sondermüll enden und noch immer gibt es nur wenige Messebauer und Aussteller, die sich der Nachhaltigkeit verpflichtet haben. Und das ist selbst auf einer der nachhaltigsten Messen – der FAIR HANDELN der Messe Stuttgart nicht viel anders. Wenn da nicht der kleine Stand der AOK Baden-Württemberg wäre, direkt neben der Hauptbühne gelegen. Denn dort zeigt sich, wie nachhaltiger Messebau konsequent bis hin zum Boden umgesetzt werden kann.

Denn die AOK spart allein auf diesem kleinen Stand 200kg CO2 nur dadurch ein, weil sie anstatt auf herkömmliche Messeböden, auf paprfloor (https://paprfloor.com) setzt. paprfloor ist der weltweit erste Papierfußboden für Messen und temporäre Bauten, der nicht nur sehr klimaschonend und gesund ist, sondern auch den strengen Brandschutzbestimmungen von Messen genügt und so auf jeder Messe eingesetzt werden kann.

Paprfloor wurde 2014 ursprünglich entwickelt um die horrenden Umweltauswirkungen von Messen und Veranstaltungen deutlich zu reduzieren und Alternativen zu ölverschwendenden normalen Messeböden aufzuzeigen. Auf dem Green Innovation und Investment Forum und dem WeWork Creator Award erregte dieser Boden bereits besondere Aufmerksamkeit und seit kurzem ist er gemäß der Brandschutznorm B1 erfolgreich geprüft.

Sebastian Grimm, Entwickler des Bodens erklärt begeistert: „Mit der bestandenen Prüfung nach den strengen Brandschutznormen der Messen haben wir einen wirklichen Meilenstein für den nachhaltigen Messebau geschafft. Aber nicht nur dass: Wir stellen den Messebetreibern und Ausstellern nun endlich eine gesunde, antiallergene, individuell bedruckbare Alternative zu den vorherrschenden Bodenbelägen vor und schaffen so noch mehr Möglichkeiten für einen einzigartigen Standbau.“

paprfloor ist direkt über die Website https://paprfloor.com erhältlich, kann aber auch über eine wachsende Zahl an zertifizierten Messebauern erworben werden. Nach Verwendung des Bodens kann dieser einfach über das Papier-Recycling wieder dem Rohstoffkreislauf zugeführt werden.